Weinlese-Schreibmaschine

gefühlt.

Meine Gedanken beklagen Einsamkeit.
Bewaffnet mit Wortgewehren am Abzug
Besingt mein Herz leise Wände.
Das Gefühl sucht den geringsten Widerstand.
Unbekleidet. Zielt es zwischen Gut
Und Böse treffsicher in die Unsterblichkeit.

März 2020

 

Texte

November 2019 - Mai 2020

Auszüge aus  "Volles Herz"

Gedicht%201%20-%20Kopie_edited.jpg

Nr. 1 - Hunger.

Die Welt futtert Speck an. Spuckt
Im hohen Bogen die unverdaute Zuversicht
Vor mein Gesicht. Mein Appetit beschränkt sich
Auf Erinnerungen. Gesättigt. Drückt die Übelkeit
Den Schmerz in die Vergangenheit.
Ich möchte essen. Gegen das Vergessen.
Doch nur die Welt wird fett. Ich bleibe mager.

Dezember 2019

Sonnenuntergang im Wald

Nr. 17 - Wahrheit.

Vielleicht, wenn ich nicht mehr rückwärts zähle

Das Muss meinem Bedürfnis weicht

Der Sonntag auf den Montag folgt

und die Nacht zum Überleben reicht.


Vielleicht, wenn nicht meine Gier

sondern die Gier nach mir mich weitertreibt

Wenn das gekränkte Gestern schweigt

und ein bisschen mehr von Morgen bleibt.


Vielleicht, wenn die Gedanken den Weg bestimmen

meine Seele bedächtig folgt

Schweige ich leise

silberklingend

Und meine Worte werden Gold.

April 2020

 
Altes Buch

Gedichtsband

"Volles Herz"

erscheint demnächst